Unser Service

AVGS EINZELCOACHING – PlanGenial | Plauener Str. 19 13055 Berlin | Tel.: (030) 98 69 44 71 | Mail: service@avgs.info

Nach §45 Abs. 1 Nr. 1 SGB III

Neue Chance als Arbeitnehmer

Art der Maßnahme: Einzelcoaching

Zielgruppe: Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose nach §45 (1) SGB III

Zielgruppenvoraussetzung: Bereitschaft zur Aufnahme einer Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt

Besonderheiten: Eignungsfeststellung Ermittlung von Handlungsbedarfen

Kostenträger: jobcenter. BA oder Selbstzahler

  • Arbeitgeberanforderungen
  • Arbeitnehmeranforderungen
  • Arbeitnehmeranforderungen
  • Profil des persönlichen Umfelds
  • Erforschung aller Zugänge zum Arbeitsmarkt
  • Nutzung aller Bewerbungsformate
  • Passende Stellenangebote erschließen
  • Inhaltliche Auseinandersetzung mit gängigen und schwierigen Fragen im Vorstellungsgespräch
  • Präsentationstraining für den sicheren und überzeugenden Auftritt mit Körper und Stimme
  • Videoanalyse
  • Vorbereitung Assessment-Center
  • Aussagekräftige Bewerbungsmappe
Nach §45 Abs. 1 S.1 Nr. 1 SGB III

HERANFÜHRUNG AN DEN AUSBILDUNGS- UND ARBEITSMARKT

Maßmahmentitel: Neue Chance als Arbeitnehmer
Träger: Plangenial (962/14824)
Maßnahmennummer: 962/403/20
Träger /Zertifizierungsnummer: AZAV W-19-23880-1
Dauer: 160 Stunden in max. 6 Wochen
Ort: Plauener Str. 19 – 13055 Berlin

image-box-30

Modul 1

Zielfindung

  • Persönliche Voraussetzung
  • Vorhandene Eignung
  • Belastbarkeit
  • Angebotslage
  • Nachfragebedürfnisse
  • Klärungsbedarf
  • Verfahren zur Feststellung der Eignung
image-box-30

Modul 2

Neue Chance als Arbeitnehmer

  • Der Teilnehmer erwirbt Kenntnisse über Anforderungen und Erwartungen auf dem Arbeitsmarkt.
  • Der Teilnehmer kennt seine Stärken und Schwächen bzgl. des Arbeitsmarktes.
  • Der Teilnehmer hat seine Eingliederungsaussichten verbessert und er ist an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt herangeführt.
image-box-30

Modul 3

Bewerbungscoaching

  • Berufliche Orientierung und Berufszielfindung
  • Jobsuche
  • Die Bewerbungsunterlagen
  • Das Vorstellungsgespräch

AVGS Einzelcoaching für maximale Erfolge

Mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein – individuelle Einzelcoachings für Ihren Erfolg!

FAQs

Fragen und Antworten

Was ist ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)?

Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein dient zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt und kann bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter beantragt werden. Maßnahmen nach dem nach § 45 SGB III (AVGS-MAT) umfassen ein professionelles Coaching oder Profiling durch einen nach AZAV zugelassenen Träger, wie es die Plan-Genial Wirtschafts- und Unternehmensberatung ist.

Was folgt nach der Beantragung?

Wer ihn beantragt, bekommt einige Leistungen gefördert, die helfen sollen, Arbeit zu finden oder eine Selbständigkeit aufzubauen.

Mit dem AVGS (MAT) werden also alle Leistungen gefördert, die jemanden näher an den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt bringen, die Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis erleichtern, oder jemanden an eine SELBSTÄNDIGE TÄTIGKEIT heranführen oder besser dafür qualifiziert machen.

Wer kann den AVGS beim Arbeitsamt beantragen?

Die Möglichkeit zur Beantragung haben aber ALLE Arbeitssuchenden, auch Nichtleistungsempfänger, Aufstocker und Hochschulabsolventen, sowie Arbeitnehmer die bereits gekündigt sind oder drei Monate vor dem Ende einer befristeten Beschäftigung stehen, oder vor Ende des Studiums, der Elternzeit und Arbeitnehmer in Transfergesellschaften.

Rechtsanspruch auf den AVGS haben alle arbeitsuchenden Personen, die folgende Kriterien erfüllen:

  •             – Der Anspruch auf Arbeitslosengeld ist gegeben
  •             – Vor Beantragung des AVGS ist der Antragsteller während der vergangenen 3 Monate mindestens 6 Wochen arbeitslos.
  •             – Der Antragsteller ist noch nicht vermittelt

Ein AVGS kann auch ohne Rechtsanspruch beantragt werden. Die Entscheidung liegt in diesen Fällen im Ermessen des Fallmanagers der Agentur für Arbeit.

  •             – Ist die Arbeitslosigkeit kürzer als 6 Wochen, kann im individuellen Fall ein AVGS ausgestellt werden.
  •             – Haben Sie bereits die Kündigung erhalten, befinden sich aber noch in Beschäftigung, kann ein AVGS ohne Rechtsanspruch beantragt werden.
  •             – Anspruchsberechtigte von Arbeitslosengeld II können einen AVGS beantragen. Die Bewilligung liegt jedoch auch hier im Ermessen des Fallmamagers.

Wo kann man den AVGS beantragen – und wie?

Der AVGS ist immer beim zuständigen Leistungsträger, also das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit zu beantragen. Beantragt werden kann er ganz formlos – schriftlich, persönlich aber auch ganz einfach telefonisch oder per Email.

Ob er im Einzelfall erteilt wird (außer man gehört zu dem Personenkreis, der einen Rechtsanspruch darauf hat) liegt im Ermessen des Leistungsträgers. Wichtig ist, dass ein abschlägiger Bescheid SCHRIFTLICH begründet werden muss.

Welche Voraussetzungen brauche ich, um den AVGS zu beantragen?

Beantragen kann den AVGS jeder, der arbeitssuchend ist. Wird der AVGS (MAT) beantragt, muss es sich beim Maßnahmenträger um einen zugelassenen Träger -wie es die Plan-Genial ist- handeln. Die Maßnahme muss außerdem dazu dienen, eine berufliche angestellte oder selbständige Tätigkeit zu erlangen oder Hindernisse für eine solche Tätigkeit zu verringern oder zu beseitigen.

AVGS für Gründer – können auch Existenzgründer den AVGS beantragen?

Grundsätzlich ja – wenn eine selbständige Tätigkeit angestrebt wird, und mit dem AVGS (MAT) Hindernisse für diese Tätigkeit verringert oder beseitigt werden sollen. Dabei darf die selbständige Tätigkeit noch NICHT aufgenommen sein.

Was habe ich beim Einlösen des Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins zu beachten?

Aktivierungsgutscheine besitzen eine Gültigkeit von maximal drei Monaten. Werden sie innerhalb des individuell festgelegten Zeitrahmens nicht eingelöst, verfallen sie. Der Inhaber des AVGS muss sich also innerhalb der Gültigkeit des Gutscheins sowohl für eine Maßnahme bei einem zertifiziertem Träger anmelden als auch diese antreten.

Für den Fall, dass der Bildungsträger Ihren Aktivierungsgutschein nicht rechtzeitig ausfüllt und an den Kostenträger schickt, verfällt der Anspruch.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich meinen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein einlösen möchte?

An uns! In einem persönlichen Gespräch können wir die weitere Vorgehensweise festlegen und Sie dahingehend ausführlich beraten.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin für ein Beratungsgespräch! Sie erreichen uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 030 98 69 44 71.

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

EIN ANRUF BEKOMMEN

Einen Rückruf anfordern

Ich würde gerne sprechen:

    Email
    Phone
    Phone
    Email